Über die Sauerstofftherapie bei Durchblutungsstörungen

Nachdem feststand, dass es gefahrlos ist, Ozon in die Blutadern zu bringen, um die Blutumlaufzeit zu bestimmen, entdeckten Wissenschaftler durch Zufall die medizinische Wirkung des Ozons. Bei den Betroffenen, deren Blutumlaufzeit mit Ozon bestimmt wurde, fiel eine auffällige Besserung der Durchblutung ihrer Beine auf. Seitdem wird Ozon als Mittel zur Therapie von Durchblutungsstörungen verwendet.

Normale und verengte Gefäße

Die Ozon-Sauerstoff-Therapie blieb seitdem die Dömäne dieser Behandlung. Unter Durchblutungsstörungen verstehen wir eine Durchblutungsminderung im Körper. Diese tritt in Folge von Blutgefäßschäden auf. Die entstandenen Schäden an unseren Gefäßen können in Form von Verengungen am Gefäß oder schlimmstenfalls durch einen Verschluss dieser Gefäße vorkommen. Häufig treten dies Durchblutungsstörungen in den Beinen, am Gehirn und am Herzen auf. Die Durchblutungsstörungen können akute und chronische Beeinträchtigungen verschiedenster Organ- und Gewebefunktionen verursachen.

Mit der Sauerstoff-Ozon-Therapie wird die Sauerstoffversorgung des sauerstoffarmen Gewebes verbessert. Der Blutfluss wird entscheidend durch Veränderung der Oberflächenladung der roten Blutkörperchen verbessert. Das Verstopfen kleinster Blutgefäße durch aneinander gerollte Blutzellen (A) wird aufgehoben (B) und die Zellen werden verformbarer, um auch verengte Blutgefäße zu passieren. Es wird mehr Sauerstoff transportiert und abgegeben.

Blutzellen vor und nach der Therapie

Die Durchblutungsstörungen in den Beinen sind an folgenden Beschwerden zu erkennen:

Schmerzen in den Waden, vor allem beim Gehen und Treppensteigen. Die Beschwerden beim Gehen können so stark sein, dass die Betroffenen stehen bleiben müssen, damit die Schmerzen nachlassen und es weitergehen kann. Diese Phänomen wird als Schaufensterkrankheit bezeichnet. Mit fortschreitender Erkrankung verkürzt sich die schmerzfreie Gehstrecke immer mehr, bis die Schmerzen auch in Ruhe auftreten. Im fortgeschrittenen Stadium treten die Beschwerden in Ruhe auf und öfter entwickeln sich Geschwüre, die nicht mehr heilen und eine Amputation notwendig machen. Durch die korrekte und konsequente Behandlung der Durchblutungsstörungen in den Beinen mit der Sauerstoff-Ozon-Therapie konnten manche Operationen und Amputationen verhindert werden. Bei Durchblutungsstörungen des Gehirns und des Herzens, insbesondere bei Zustand nach Schlaganfall und Herzinfarkt und bei einer trockenen Form der Makuladegeneration und bei Schüttellähmung (Parkinson) bietet die Ozon-Therapie eine ausgezeichnete Wirkung.

Die wichtigsten Wirkungen...

  • durchblutungsfördernd
  • Verbesserung der Sauerstoffversorgung im ganzen Körper
  • Aktivierung der Immunabwehr
  • Wundheilung durch das Töten der Bakterien
  • Tötet stark Viren, daher der hocheffektive Einsatz bei Viren-Infekten wie etwa der Gürtelrose
  • Tötet Pilze, daher die positive Wirkung bei therapie-resistenten Pilzinfektionen
  • fördert die Vitalität und Konzentration bi Müdigkeit und Abgeschlagenheit

Wie wird Ozon angewendet?

Zur Behandlung der Durchblutungsstörungen ist die große Eigenblutbehandlung geeignet. Die Eigenblutbehandlung mit Ozon-Sauerstoff wurde 1954 beschrieben und seitdem millionenfach ohne Nebenwirkungen eingesetzt. Sie wurden mit guten therapeutischen Ergebnissen beim fortgeschrittenen Stadium der Durchblutungsstörungen und schlecht heilenden Wunden oder auch bei der altersbedingten Makuladegeneration angewendet. Eine sehr gute Anwendung, um "offene Beine", also Ulcus cruris zu behandeln, damit die Wunden abheilen kann. Ich beobachte, wie damit riesige geschwollene Unterschenkel mit zahlreichen offenen Stellen, welche seit Jahren nicht abgeheilt und teilweise infiziert waren, so abgeheilt sind, dass auch jahrelang danach nichts mehr aufgebrochen ist.

Seit seiner Entdeckung durch Schönbein im Jahre 1839 begleitet Ozon ein negatives Image. Wir behandeln mit Ozon-Sauerstoff seit 30 Jahren und haben bei der Behandlung der Durchblutungsstörungen, des Ulcus cruris (offene Beine) und die Gürtelrose die beste Erfahrung und nie ernsthafte Komplikationen.

Andere Behandlungsmethoden wie der rektalen Insufflation zur Darmbehandlung, Rheumabehandlung und Behandlung der Lebererkrankungenführen wir mit Ozon-Sauerstoff nur auf Wunsch der Patienten durch.

zurück...