Immunkur

Wofür benötigt man eine Immun-Kur?

Jeden Tag muss sich unser Organismus mit einer großen Zahl von Krankheitserregern wie Bakterien, Viren oder auch Pilzen auseinandersetzen. In der Regel kann unser Immunsystem mit allen "Eindringlingen" fertig werden.
Daneben zerstört unser Immunsystem täglich entartete Zellen und beugt so der Krebsentstehung vor.
Unter bestimmten Voraussetzungen ist das Immunsystem nicht mehr in der Lage uns ausreichend zu schützen.
Gründe hierfür können sein:

  • Stress
  • Schlafmangel
  • Klimawechsel
  • depressive Verstimmung
  • schlechte Ernährung
  • aber auch psychische Überforderung A

Auch medizinische Behandlungen können das Immunsystem negativ beeinflussen. Beispiele hierfür sind eine Dauerkortisontherapie mit Tabletten, Krebstherapie mit Chemotherapie, Bestrahlung etc. oder Antibiotika.

Als Folge erkranken wir vermehrt an Infekten und potentiell auch Tumoren.
Bei einer Fehlregulation des Immunsystems wendet sich seine Kraft sogar gegen unseren Körper und es entstehen Allergien oder rheumatische Erkrankungen.

Wie läuft eine Immunkur ab?

Die Immun - Kur besteht aus insgesamt 11 Infusionen.
Um das Immunsystem zu stimulieren werden mit der ersten Infusion Katalysatoren des Zitronensäurezyklus gegeben. Diese bilden die Basis der Immuntherapie. Danach erfolgen 10 weitere Infusionen mit den homöopathischen und pflanzlichen Inhaltsstoffen, die jeweils 2 x wöchentlich verabreicht werden.
Gibt es Nebenwirkungen?
Da es sich um homöopathische bzw. naturheilkundliche Präparate handelt, ist die Verträglichkeit allgemein gut. Insgesamt sind Nebenwirkungen selten, obwohl immer die Möglichkeit von allergischen Reaktionen besteht.

Wann ist eine Immunkur nötig?

  • Wiederkehrende Infekte
  • Anfälligkeit bei Infekten z.B. Schnupfen und Husten
  • Häufige Infekte im Urlaub
  • Energie- und Kraftlosigkeit noch Wochen nach einem Infekt

Wie wirkt die Immunkur?

  • Verbessert die Funktionen der körpereigenen Schutzsysteme
  • Mobilisiert die Aktivität der Immunzellen
  • Fördert die Freisetzung spezieller Abwehrstoffe

Was kann die Immunkur bewirken?

  • Geringere Infektanfälligkeit
  • Besserer Schutz vor Erkältungskrankheiten
  • Schnellere Regeneration nach Infekten
  • Eine Stimulation des Immunsystems durch Medikamente (Immunmodulation), dient dem Zweck einer schnelleren Ausscheidung von Schädlingen aus dem Körper

Homöopathische Kur-Behandlung

Eine homöopathische Kur-Behandlung zur Stärkung des Immunsystems sollte zur Verhinderung von wiederholten Infektionskrankheiten und Erkältungen dienen.
Darüber hinaus solle sie auch verhindern, dass die Erkältungen oder die Infektionskrankheiten chronisch werden, was die Selbstvergiftung des Körpers und sogar die Entstehung von Tumoren verringert.

Folge der gestörten Immunfunktion

Die Folgen der gestörten Immunfunktion sind eine verstärkte Krebsbereitschaft, eine erhöhte Anfälligkeit  gegen Infektionskrankheiten, Allergien, Hautausschläge, chronische Bronchitis, Nasennebenhöhlenentzündungen, Gelenk -und Wirbelsäulenerkrankungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Kosten

Die Kosten für eine Immun-Kur werden von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht übernommen.
Einige Krankenkassen erstatten bis zu einem gewissen Betrag Medikamente der Naturheilkunde.

Die privaten Krankenversicherungen übernehmen in der Regel die Behandlungskosten, teilweise ist vorher eine Kostenübernahmeanfrage notwendig.

zurück...